Sportwetten mit Bitcoins

Sportwetten mit Bitcoins

Sportwetten unterlagen in Deutschland lange Zeit einem staatlichen Monopol. In Zeiten des Internets konnte dieses aber faktisch nicht lange aufrechterhalten werden. Stattdessen etablierte sich eine Vielzahl an Online-Wettanbietern. Diese bieten in der Regel nicht nur deutlich bessere Quoten als der staatliche Konkurrent Oddset, sondern etablierten auch eine ganze Reihe an Innovationen: Von der Live-Wette bis hin zu der Möglichkeit gut laufende Wetten frühzeitig zu verkaufen. Damit ist die Entwicklung im Bereich der Internet-Sportwetten aber noch lange nicht abgeschlossen. Vielmehr etablierte sich in letzter Zeit eine neue Form der Online-Buchmacher: Die Bitcoin-Wettanbieter. Diese funktionieren prinzipiell wie alle anderen Buchmacher auch, akzeptieren als Zahlungsmittel aber nur die Kryptowährung Bitcoin. Die Nutzung dieser digitalen Geldeinheiten hat dabei sowohl für den Wettanbieter als auch für den Kunden eine Reihe an Vorteilen. Die wichtigste Nachricht für alle Sportwetter ist allerdings: Die Quoten der Bitcoin-Buchmacher sind vergleichbar mit denen ihrer konventionellen Konkurrenten.

 

Was sind Bitcoins?

Der Blockchain.info Kursverlauf des Bitcoin in den letzten drei Monaten.

Bei Bitcoins handelt es sich um eine digitale Geldeinheit. Es gibt also keine physischen Zahlungsmittel wie Geldscheine oder Münzen. Stattdessen wird der gesamte Zahlungsverkehr online mit Hilfe eines Zusammenschlusses von vielen Rechnern über ein spezielles Peer-to-Peer-Netzwerk abgewickelt. Auf diese Weise ist auch keine zentrale Abwicklungsstelle mehr notwendig. Anders als herkömmliche Währungen kommen die Bitcoins daher ohne eigene Zentralbank aus. Der Vorteil des Systems liegt darin, dass jeder teilnehmen kann. Einzige Voraussetzung ist, dass ein entsprechender Bitcoin-Client genutzt wird – faktisch ist also nicht mehr nötig als ein Internetanschluss. Bitcoins können also global genutzt werden, sodass das umtauschen von einer Währung in die andere entfällt. Die einzelnen Geldeinheiten sind dabei zudem mit einer kryptographischen Verschlüsselung versehen. Diese stellt sicher, dass die Bitcoins nur durch den jeweiligen Besitzer benutzt werden können und jede Geldeinheit immer nur einmal ausgegeben werden kann. Aktuell befinden sich rund 1,3 Milliarden Bitcoins im Umlauf. Im Bereich der Sportwetten werden Bitcoins besonders häufig genutzt: Rund 50 Prozent der Bitcoin-Transaktionen stehen mit Sportwetten oder Online-Casinos in Zusammenhang.

 

 

Wie wette ich mit Bitcoins?

Um mit Bitcoins Sportwetten zu tätigen, muss zunächst konventionelles Geld in die Digitalwährung getauscht werden. Dies geschieht mithilfe sogenannter Bitcoin-Wallets. Dabei handelt es sich gewissermaßen um ein virtuelles Portemonnaie. Dort kann Geld eingezahlt und in Bitcoins getauscht werden. Anschließend erfolgt die Verwaltung der gekauften Geldeinheiten ebenfalls über dieses Wallet. Ein bekanntes und oft genutztes Beispiel für ein Bitcoin-Wallet ist beispielsweise blockchain.info. Von dem Wallet können dann in Echtzeit Transaktionen durchgeführt werden. So kann beispielsweise Geld auf das Konto des Buchmachers eingezahlt werden. Anschließend kann sofort mit dem Wetten begonnen werden. Alternativ können die Bitcoins auch bei einem Anbieter wie Skrill oder Neteller eingezahlt werden. Diese Zwischenhändler werden auch von vielen Wettanbietern akzeptiert, die eigentlich keine Bitcoins annehmen. Auf diese Weise kann auch in konventionellen Online-Wettbüros mit der digitalen Währung bezahlt werden.

 

Welche Vorteile bieten Sportwetten mit Bitcoins?

Beim Transfer von Bitcoins entstehen in aller Regel keine Transaktionskosten, da keine dritte Instanz zwischengeschaltet werden muss. Viele Bitcoin-Buchmacher bieten daher einen Einzahlungsbonus, da Bitcoins die günstigste Variante der Währungstransaktion darstellen. Außerdem verlaufen die Ein- und Auszahlungen in Echtzeit. Man kann also mehr oder weniger frei über sein Guthaben verfügen und dies jederzeit von seinem Wallet zum Buchmacher und wieder zurückverschieben. Niemand muss also mehr länger auf die Auszahlung der eigenen Gewinne warten. Die Verwaltung von Bitcoins verläuft zudem vollkommen anonym. Zur Erstellung eines Kontos bei einem Bitcoin-Anbieter ist daher keine langwierige Registrierung notwendig. Vielmehr reicht in der Regel die Angabe einer E-Mail-Adresse aus. Diese wiederum kann bei vielen Anbietern ebenfalls ohne Angabe des Echtnamens angelegt werden. Auf diese Weise ist es möglich, Sportwetten anonym zu platzieren. Im Endeffekt läuft eine Sportwette damit wieder so ab wie bei einem klassischen Buchmacher im Offline-Wettbüro. Dort werden die Wetten und die Auszahlungen mit Bargeld vorgenommen und sind somit ebenfalls anonym.

 

Welche Nachteile bringen Sportwetten mit Bitcoins mit sich?

Bitcoin-Buchmacher unterliegen in der Regel keinen staatlichen Regulierungen. Theoretisch könnten sich also auch einige schwarze Schafe unter den Anbietern befinden. Fairerweise muss man allerdings sagen, dass dies bei den klassischen Online-Wettbörsen am Anfang auch der Fall war. Tatsächlich haben sich die meisten Anbieter aber langfristig am Markt etabliert und sind nicht durch krumme Geschäfte auffällig geworden. Eine ähnliche Entwicklung dürfte auch bei den Bitcoin-Wettbüros zu erwarten sein. Zumal niemand gezwungen ist, größere Beträge bei den Buchmachern zu parken. Durch die kostenfreien Transaktionen in Echtzeit kann das Geld jederzeit hin und her geschoben werden. Allerdings haben die meisten Anbieter recht niedrige Limits für einzelne Wetten eingerichtet. Mehr als tausend Euro auf einer Wette zu platzieren, ist daher oftmals nicht möglich. Hinzu kommt die Gefahr des schwankenden Bitcoin-Kurses. Die Währung erwies sich in der Vergangenheit als extrem volatil. So kann es sein, dass der Gewinn einer Wette direkt durch einen Kursverlust der Währung aufgefressen wird. Der umgekehrte Fall ist allerdings natürlich auch möglich.

 

Welche Anbieter für Sportwetten mit Bitcoins gibt es?

Der Markt für spezialisierte Bitcoin-Buchmacher ist noch recht jung. Dennoch haben sich einige Unternehmen bereits einen guten Ruf erworben:

Betcoin.ag Der Anbieter setzt auf ein breites Angebot und bietet neben Sportwetten auch Casinospiele und Poker an. Auch Live-Wetten im Sportbereich sind möglich. Neukunden erhalten auf die erste Einzahlung bis zu einem Bitcoin einen Bonus von 100 Prozent. Die Mindesteinzahlung liegt bei 0,001 Bitcoins.

 

Cloudbet.com Die Firma wirbt damit, dass die erste Sportwette innerhalb von nur fünf Minuten platziert werden kann. Wer dazu erstmalig einen Betrag von bis zu fünf Bitcoins einzahlt, erhält dieselbe Summe noch einmal als Bonus. Die kleinste einzahlbare Einheit sind 0,001 Bitcoins.

 

Bitcoin Sportsbook

Jetwin.com Jetwin ist eigentlich ein konventioneller Sportwetten-Anbieter, bietet inzwischen aber auch die Möglichkeit mit Bitcoins zu wetten. Dabei gibt es eine große Auswahl an Sportereignissen, auf die oftmals auch live gewettet werden kann. Ersteinzahler erhalten einen hundertprozentigen Bonus. Die Mindestsumme liegt bei 0,002 mBTC.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.